• monika sintram-meyer

Toiletten-App – Unterwegs ganz wichtig

Gerade ältere Frauen benötigen öfter einmal eine Toilette, aber nicht nur sie. Ich weiß, wovon ich rede. Solange ich in der Natur oder bekannter Umgebung unterwegs bin – kein Problem. Aber auf unbekanntem Terrain werde ich nervös, oder besser gesagt, wurde. Denn es gibt Zig-Tausende Apps. Darunter befinden sich natürlich auch eine bzw. mehrere Toiletten-Apps. Vor 2 Jahren wurde die von mir ausgewählte App auch schon in Südschweden ausprobiert. Ich war gleich viel entspannter unterwegs. Angezeigt waren die Toiletten entweder auf einer Liste mit zunehmender Entfernung oder auf einer Karte. Perfekt. Auch behindertengerechte Toiletten sind eingetragen. Natürlich wird sie auch Fehler geben, aber wenn es genügend Möglichkeiten gibt, darf schon mal eine ausfallen. Im Übrigen sind alle Benutzenden aufgefordert Probleme zu melden. Und sonst bleibt immer noch das Café. So war es übrigens gestern, aber nicht wegen der App. Das Café war direkt am Supermarkt, in dem wir eingekauft haben. Die Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen. Es war sogar ein behindertengerechtes WC.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen