• monika sintram-meyer

STATUS bei WhatsApp - Vielen ist vielleicht gar nicht bewusst, dass sie andere nerven

Vor einigen Tagen fragte in einer Runde eine Freundin, was STATUS bei WhatsApp bedeutet. Eine schon erfahrene andere Freundin erklärte dies. Da ich selbst nicht bei WhatsApp, sondern Signal bin, war dies neu, auch für mich.


Der Hilfe-Bereich von WhatsApp sagt dazu: "Im Status kannst du Ende-zu-Ende-verschlüsselte Texte, Fotos, Videos und GIFs teilen, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Um Statusmeldungen an deine Kontakte senden und von ihnen empfangen zu können, müsst du und deine Kontakte eure Telefonnummern gegenseitig im Adressbuch eures Telefons speichern."


Amelie Gensel schreibt in der Stuttgarter Zeitung 19.06.2019 - 17:30 Uhr:


"Den Whatsapp-Status nutzt die durch Snapchat und Instagram geprägte Jugend eher wenig. Dagegen kommt diese Whatsapp-Funktion bei der Generation 50+ gut an. Und wie das so ist, nutzen ältere Smartphonebesitzer die App für ihre ganz eigenen Bedürfnisse.


Mit Hilfe des Whatsapp-Status können Nutzer Fotos und kurze Videos mit ihren Kontakten teilen. Die meisten nutzen die Funktion gar nicht, andere, vor allem Ältere, dauernd. Eine nicht ganz ernst gemeinte Analyse."


Ein weiterer Auszug aus diesem Artikel: "Die Nutzer des Whatsapp-Status verwenden ausschließlich Whatsapp als soziales Netzwerk. Zugleich beschweren sie sich über ihre Kinder und Enkel, die viel zu viel über dem Handy hängen und alles in den sozialen Netzwerken teilen würden.

Der so bekrittelte Nachwuchs mutiert allerdings zu IT-Experten, sobald ein Whatsapp-Problem auftritt. Zum Beispiel, wenn der verzweifelte Anruf kommt: „Das Statusbild von XY ist nicht mehr da, kann ich das irgendwo wiederfinden?“

Der unten stehende Link führt zum ganzen Artikel.


https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.populaerer-messenger-wer-nutzt-eigentlich-den-whatsapp-status.82d53aeb-bf2c-43ab-99b7-5d4a82779b78.html


  • Man sollte schon wissen, was man macht. Mit dem STATUS kann ich sehr leicht Leute belästigen, gehen doch Nachrichten an ALLE KONTAKTE. Wenn auch nur für einen TAG. Aber ständige Benachrichtigungen können sehr nerven. Besser ist es, man sucht relevante Kontakte aus oder bildet einzelne Gruppen. Sollten sie häufiger ungewollte Nachrichten erhalten, fragen sie die entsprechende Person einfach mal, ob sie den STATUS genutzt hat.


  • Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die Funktion STORY bei Facebook mit der Funktion STATUS bei WhatsApp vergleichbar. Ich lerne dauernd dazu.





0 Ansichten0 Kommentare