• monika sintram-meyer

Urlaubsfotos ansehen – aus der Cloud – Satellitenansicht hilft beim Wiedererkennen von Orten

Sie kennen das sicher auch: Man unterhält sich, kommt durch Zufall auf vergangene Urlaubsreisen. „Weißt du noch; es war so stürmisch, dass ich das Reserverad an das Vorzelt gebunden habe. Und wir waren in Frankreich noch fast allein auf dem Campingplatz.“ Wir hatten damals den frühestmöglichen Ferientermin und waren schon Ende Juni da. Ja, daran kann ich mich gut erinnern. Aber wo waren wir und wann?

Ich nahm mein Tablet, ging an den Esstisch und ging in die Cloud, die alle Fotos enthält. Für jedes Jahr ein Ordner und teilweise Unterordner. Im Ordner 2004, Unterordner Bretagne wurde ich fündig. Wir schwelgten in den Bildern und Erinnerungen; sahen Crêpes und Hummer und natürlich beeindruckende Landschaften. Und das Foto mit dem Wohnwagen, dem Vorzelt mit angehängtem Reserverad war auch zu sehen. Aber wo genau war das? Heute, mit Smartphone oder moderner Kamera kann ich GPD-Daten speichern und kann sofort den Ort auf einer Karte sehen. Wir erinnerten uns an einen charakteristischen Namensteil des Campingplatzes und fanden diesen auch. Der Strand, bestehend aus Felsen und breitem Sandstrand, war bei Google-Maps in Satellitenansicht gut zu erkennen. Auch die kleine Strandbar, zu der wir gerne mit dem Rad fuhren, existiert noch, wenn auch inzwischen unter anderem Namen.

Darauf tranken wir ein Glas Muscadet, einer unserer Lieblingsweißweine aus Frankreich. Auch so kann man sich kleine Auszeiten mit schönen Erinnerungen nehmen.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen