• monika sintram-meyer

Telefonbuch – Googeln oder App benutzen

Ich besitze seit Jahren keine Telefonbücher mehr. Schließlich werden diese nicht mehr als zusätzlicher Podest zum Aufbau des Diaprojektors benötigt. Wer nicht weiß, wovon ich rede: einfach mal googeln. Alle anderen scheinen – wie ich - auch nicht mehr ganz jung zu sein.

Ich benötigte heute die Telefonnummer von Jemandem, von dem mir nur der Wohnort und der Nachname bekannt war. Da so eine Suche selten vorkommt, habe ich keine Telefonbuch-App auf meinem Smartphone. Denn das ist dessen moderne Form. Also gehe ich ins Internet und frage dort nach.

Voraussetzung für das Finden ist natürlich der Eintrag ins Telefonbuch. Dabei ist es egal, ob analog aus Papier oder digital. Die Zustimmung zur Veröffentlichung kann man verweigern und ist damit auch nicht auffindbar. So erging es mir. Ich fand zwar eine Person mit dem genannten Namen, aber es war die falsche, wie der Anruf zeigte. So muss ich warten, bis wir uns wieder begegnen oder ich kontaktiert werde.



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen