• monika sintram-meyer

Steuer-Software: nur noch Download

Irgendwann in den 1990-ern begann ich, die Steuererklärung mithilfe einer Software am Computer zu machen. Das Programm passte zunächst auf 2 Disketten, bald wurden es mehr. Als das Paket zu dick wurde, kam die CD. Es folgte bis zum letzten Jahr die DVD. Parallel gab es aber seit einiger Zeit die Möglichkeit bei der Softwarefirma das Programm direkt herunter zu laden. Das hatte ich bereits gemacht. Die DVDs lagen herum, konnten aber auch nicht von anderen genutzt werden, da der zugehörige Code nur für mich zugelassen ist. So ist es nur konsequent, endlich kein Material mehr zu verschwenden, um DVDs herzustellen. Und das passiert in dem Moment, wo in Glasgow um Beschlüsse der Klimakonferenz gerungen wird. Dies ist zwar nur ein klitzekleiner Beitrag, aber bekanntlich macht Kleinvieh auch Mist. So sagen wir es hier auf dem Land.

Die Benachrichtigung kam natürlich per E-Mail. Die Rechnung selbst, die ich für die Steuer benötige habe ich auch heruntergeladen. Kein Papier, keine DVD mehr.




7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen