• monika sintram-meyer

Router automatisch nachts ausschalten

Viele sorgen sich wegen der Strahlung, der wir ausgesetzt sind: durch Smartphones aber auch das WLAN in der Wohnung. Ich bin nicht in der Lage, zu beurteilen, ob man sich tatsächlich sorgen muss. Ich habe nun endlich - nachdem ich vor Monaten das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen und neu einrichten musste - auch das automatische Aus- und Einschalten wieder eingerichtet. Ich hatte es, wenn ich daran dachte, manuell gemacht. Bei meinem Router befindet sich neben dem Licht, das WLAN anzeigt, ein kleiner Schalter, den man drücken muss.

Wie richte ich eine automatische Schaltung ein? Zunächst benötige ich die das Gerätepasswort. Mit dem Kauf des WLan-Routers erhält man einen kleinen PASS, in dem sich das Gerätepasswort (z.B. 12345678), der WLAN-Name (z.B. Ey3456) sowie der WLAN-Schlüssel (z.B. 12345678910) befinden. Es wird empfohlen, alles zu ändern. Hoffentlich haben sie dieses gemacht oder machen lassen und die neuen Daten auch sicher verwahrt. Aber auch nicht zu sicher, sodass sie nicht mehr auffindbar sind.

Wenn ich mit dem Router kommunizieren möchte, brauche ich seine Adresse. Es ist genau, wie bei uns. Will ich jemandem etwas mitteilen, benötige ist die Postadresse oder E-Mail-Adresse. In diesem Fall ist es die IP-Adresse. IP steht für INTERNETPROTOKOLL. Sie besteht auch aus einer Zahlenfolge wie 192.123.1 oder ähnlich. Man könnte sie über den PC erfragen, ich habe gegoogelt, indem ich exakt meine Modellbezeichnung des Routers eingegeben habe. Diese Adresse gibt man in das Adressfeld ganz oben ein. Nicht in das Suchfeld, in das Suchbegriffe eingegeben werden. Bei guten Webseiten findet sich links das Schlosssymbol. Hier - in der Abbildung - ist ein Warndreieck zu sehen. Mit dem Gerätepasswort kann ich mich dann anmelden und Verschiedenes bearbeiten, eben auch die Schaltzeiten.



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen