• monika sintram-meyer

Private digitale Gesundheits- Krankheits-Datei

Die elektronische Gesundheitskarte lässt auf sich warten – wie lange eigentlich schon? So lange konnte ich nicht warten. Ein immer wiederkehrendes gesundheitliches Problem hat mich bereits 2003 veranlasst, eine Datei anzulegen. Sie zeigt mir, wann und wie der Verlauf war sowie die verwendeten Medikamente.

Das hat mir in den Jahren sehr geholfen, so auch in den letzten Tagen wieder. Von dem vor 5 Jahren verwendeten Medikament hätte mein Hausarzt nichts erfahren, wenn ich es ihm nicht genannt hätte. Damals hatte ich noch einen anderen Arzt. Aber mit der elektronischen Karte hätten Alle den Überblick. Nein, nicht wirklich Alle – der Datenschutz soll genau dies verhindern. Manchmal habe ich allerdings den Eindruck, wir schützen uns zu Tode.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen