• monika sintram-meyer

Notfall - Medizinische Information - Smartphone kann zum Lebensretter werden

Ich habe vor einigen Tagen einen Notfallkontakt sowie medizinische Informationen, wie meine Blutgruppe, ins Smartphone zu meinem persönlichen Kontakt aufgenommen. Ich habe nun getestet, wie die Ersthelfer an diese Daten kommen und ob es tatsächlich auch mit dem gesperrten oder ausgeschaltetem Smartphone funktioniert. Um es vorweg zu sagen: Es klappt. Wenn SIM-Karte oder das Gerät gesperrt sind, erscheint die Eingabetastatur. Unten der Button für den Notruf. Dieser kann immer betätigt werden. Tippt man auf dieses Feld, erscheint die Telefontastatur. Unten links - in ROT - Medizinische Infos. Hierauf getippt erscheinen die eingegebenen Daten zu etwaigen Krankheiten, Medikamenten, Blutgruppe sowie der anzurufende Kontakt.

Ich bin sehr beruhigt, dass ich soweit abgesichert bin. Beim Kontakt habe ich darauf geachtet, dass diese Person ihr Smartphone praktisch rund um die Uhr eingeschaltet hat.





4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen