• monika sintram-meyer

Internet – Marke: Die Briefmarke zum Ausdrucken

Bedingt durch einen Hilferuf in einer E-Mail, kam ich auf die Idee, ein Buch zu verschicken. Das Buch hatte ich, den Umschlag auch, aber keine Briefmarke. Ich ahnte es schon: Die neue Art, einen Code zu kaufen und auf den Brief zu schreiben, funktioniert für das Ausland nicht. Im Übrigen hatte ich auch nicht vor, in die Stadt zu fahren - weder heute noch morgen. Ich brauchte, wie sich herausstellte, eine Internet-Marke. Da ich nur einen LAN-Drucker habe, erledigte ich den Kauf am Notebook, wo ich die Marke ausdrucken konnte. Ausgeschnitten, auf den Brief geklebt. Das restliche Papier wurde anschließend zu Einkaufszetteln verarbeitet. Danach fuhr ich mit dem Rad, begleitet vom Hund, zum Briefkasten in 1,2 km Entfernung. Damit hatte ich dann gleichzeitig für Bewegung an frischer Luft gesorgt.



8 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen