• monika sintram-meyer

Die Grundsteuer - auch mit anderer Software gibt es Probleme

Die Einkommenssteuererklärung mache ich seit etwa 25 Jahren mit einer bekannten Software, inzwischen online. Nachdem die Problem mit ELSTER bekannt wurden, las ich, dass mein Softwarehersteller ein Programm für die Grundsteuererklärung entwickelt hat, die letztlich natürlich auch an Elster gesendet wird. Also etwas Geld ausgegeben, damit ich es leichter habe. Zuerst lief es auch gut. Verständliche Sprache - neben dem Eingabefeld ein Kästchen mit Fragezeichen, wo es nähere Erläuterungen gab. Flur, Flurstück, Größe. Alles klar. Steuernummer das Grundstück betreffend, zugeschickt vom Finanzamt sowie Steuer-Identifikationsnummer - alles klar, alles gut. Auswahl des Finanzamtes: Fehlanzeige. Da waren sie also, die berühmten "Kinderkrankheiten". Ich kann darüber nicht einmal verärgert sein. Ich weiß, wie leicht Fehler gemacht werden, etwas vergessen wird. Das passiert uns allen. Wir lernen - hoffentlich - daraus. Unter großem Zeitdruck ist dies noch schlimmer. Man sollte - in diesem Fall MUSS ich es sogar - auf Fehler höflich aufmerksam machen. Es wird noch weitere Fehler geben. Ich habe nun erst einmal nach dem Beitrag genug anderes zu tun. Das Problem wird sich lösen. Noch ist Zeit. Und ich muss nicht einmal ein neues Update herunter laden, da die Bearbeitung Online geschieht.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen