• monika sintram-meyer

Typenschild eines Gerätes fotografieren und per E-Mail verschicken – Keine Zettelwirtschaft

Bei sonnigem Wetter bekamen wir Besuch mit einem Kind. Was ist schöner als ein Eis zum Nachtisch. In der Tiefkühltruhe hatte ich noch Himbeeren, die wegmussten. Schließlich gibt's bald den neuen Jahrgang. Im Internet fand ich ein gut bewertetes Rezept für Himbeereis. Und es war tatsächlich sehr lecker. Der Junge leckte schließlich mit großem Vergnügen den Rührer ab. Im Gespräch mit Freunden erzählte ich davon, wie toll es ist, frisches Eis für die Enkel selbst zu machen. Ich selbst kam darauf, als ich irgendwann mal wieder auf die Zutatenliste von industriell hergestelltem Eis sah: 3 Sorten Zucker! Seitdem kaufe ich dies nicht mehr. Ich wurde gebeten, beide über meine Eismaschine zu informieren. Statt eines Zettels, auf den ich den Namen schreibe, versprach ich über E-Mail zu informieren. Heute machte ich mit dem Smartphone ein Foto vom Typenschild und schickte es direkt über das TEILEN-Symbol per E-Mail an den Freund, der die Maschine seiner Frau zu Weihnachten schenken möchte. Ich teilte ihm aber auch noch eine Idee mit: Ziehe Weihnachten doch einfach um ein halbes Jahr vor. In Australien feiert man schließlich Weihnachten auch im Sommer.



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen