• monika sintram-meyer

In eigener Sache – Registrierung und Werbung für mein Tagebuch (Blog)

Gestern sah ich nach der Veröffentlichung des neuen Beitrages, dass ich bereits 199-mal – ich sage es jetzt mal auf neudeutsch – gepostet habe. Ich tue mich mit diesen neuen Begriffen etwas schwer, ebenso mit dem Gendern.

Wenn meine Berechnung stimmt, bin ich heute bei der 200.

Deswegen werde ich heute Abend, ganz analog, eine Flasche Sekt öffnen. Dass ich nicht viele Follower (noch so ein blödes Wort) haben werde, war mir Ende Januar, als ich begann, klar. Erstens ist meine gesamte Situation nicht gerade geeignet, um Kontakte zu knüpfen. Ich habe auch schlicht zu wenig Zeit im Sommerhalbjahr. Das soll langsam anders werden.

Deshalb starte ich heute eine erste kleine Werbekampagne.

Sollten Sie meine Beiträge insgesamt interessant finden, aber immer wieder vergessen, nachzusehen, ob es etwas Neues gibt, kann ich Ihnen helfen: Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse an. Mehr ist nicht erforderlich – keine Kontonummer, Adresse, Telefonnummer. Sie erhalten dann per E-Mail eine Benachrichtigung, wenn es einen neuen Beitrag gibt. Zu sehen ist die Vorschau. Falls es Sie interessiert, tippen Sie auf MEHR ERFAHREN. Ich habe mich selbst angemeldet, damit ich sehen kann, wie das Ganze funktioniert.


Davon mal einen Screenshot gemacht, damit Sie einen Eindruck haben.


Das andere Bild zeigt den Button


ANMELDEN/REGISTRIEREN

auf den Sie tippen müssen, um ihre E-Mail-Adresse eingeben zu können.

Ich habe auch nichts dagegen, wenn Sie die untenstehende Internet-Adresse des Tagebuchs an Andere verschicken. Es gibt noch viele Menschen, die zu wenige Vorstellungen von den Möglichkeiten des Digitalen haben.


https://www.online-upn-doerp.com/blog


Ich freue mich schon auf neue Besucher*innen - Ich kann ja doch Gendern. :)

Und nun stelle ich den Sekt kalt.




17 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen