• monika sintram-meyer

DorfFunk-App im Projekt Digitale Dörfer

Das Projekt DIGITALE DÖRFER stammt vom Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering IESE. Das Ziel ist, durch Digitalisierung neue Chancen für den ländlichen Raum zu schaffen.

Das vorweg. Die Abbildungen stammen auch aus der App DorfFunk. Nun aber zu meiner Geschichte. Ich habe einen guten Outdoor-Rollator den ich günstig verkaufen wollte. Ebay? Nein, lieber der Dorffunk. Aber nur die eigene Dorfgemeinde ist zu eng gefasst. Zum Glück lässt sich, je nach Bedarf der Umkreis erweitern. Ganz unten rechts: MEHR (3 Punkte) antippen und dann HEIMATGEMEINDE & Empfang. Man sieht die Gemeinde - bei mir REHHORST. Oben rechts steht WEITER. Antippen und man sieht den Umkreis, der sich mit dem unten stehenden Schieberegler verändern lässt. Übrigens - will man nur die eigene Gemeinde anfunken, kann man vor dem Absenden den SCHALTER "Exklusiv für Rehhorst" bzw. die jeweilige Heimatgemeinde aktivieren.

Übrigens hatte ich Erfolg. Gestern Abend erhielt ich einen Anruf. Von der Dorffunk-App fand die Nachricht telefonisch ihren Weg zu einer passenden Person, für die der Rollator wie gemacht ist. Telefonisch haben wir uns heute zur Übergabe verabredet. So ist wieder 2 Menschen geholfen und das auf nicht kommerziellem Weg.


0 Ansichten0 Kommentare